Danke

 

Wir sagen DANKE!

Das Bildungsjahr 2018 ist vorüber. Zeit, um "Danke" zu sagen!

DANKE an über 660 Teilnehmer, die sich während des Jahres für unsere Ausbildungsangebote entschieden haben!

DANKE an den Württembergischen und Badischen Sportbund, die uns in der Ausbildung unterstützen!

DANKE an unsere Studienleiter Eckard Nothdurft (Landessportschule Albstadt) und Ulrike Wagner (Südbadische Sportschule Steinbach) für eine wie immer tolle Kooperation in der Trainerausbildung!

DANKE an die Sportschulleiter Ulrich Bock (Landessportschule Albstadt), Christian Reinschmidt (Südbadische Sportschule Steinbach) und Michael Wagner (stellvertretend für die Landessportschule Ruit) für eine immer entgegenkommende Zusammenarbeit!

DANKE an unsere Dienstleister im Hotelier- und Tourismusgewerbe, ohne die unsere Teilnehmer und Referenten während den Angeboten kein Dach über dem Kopf hätten!

Und wie ihr dem Bild entnehmen könnt, sagen wir DANKE, DANKE, DANKE an unsere "Stars der Ausbildung": unsere ehrenamtlichen Referenten, ohne die unser Bildungswesen nicht funktionieren könnte. Wir freuen uns auf weitere Zusammenarbeit und ein spannendes Bildungsjahr 2019 mit neuen, innovativen Angeboten!

 

Das waren die eingesetzten Referenten in 2018;

Holger Roth Joe Reiser Mareen Werner-Rusitschka Doris Kohler Tobias Blum Michael Rich Eckard Nothdurft  OliverFelten
Markus Reinschmidt Fabian Arzberger Katharina Zollinger Alexandra Bornstein Lena Russ Nina Umhey Andy Schmid Ulrike Wagner
Albert Bosler Wolfgang Fink Holger Schönleber Catharina Middeke Florian Geyer Andrea Hauser Axel Hauser Andre Jansen
Thorsten Hallwachs Pascal Ketterer Wolfgang Imdahl Stefan Mellone Robert Bollinger Alex Ujma Andreas Maginot Christian Finkenzeller
Ralf Kramer Dr. Wolfgang Friedrich Fabian Griechen Dieter Maute Stefan Schubach

Sport und Physioschule Waldenburg Logo rgb

180601 radhelden fit for e bike rgb

 

 

Wir freuen uns in 2019 mit dem Berufskolleg Waldenburg einen neuen Kooperationspartner in unserem Projekt "FIT FOR E-BIKE" gewonnen zu haben. Die Benutzung des Pedelecs wird sowohl im therapeutischen als auch im touristischen Bereich immer wichtiger. Das Berufskolleg möchte seinen Absolventen aus den Studiengängen Physiotherapie und Sport- und Gymnastiklehrer zur Vorbereitung auf diese neuen, spannenden Berufsfelder eine qualitativ hochwertige Ausbildung bieten. Hierzu werden der WRSV und das BK sich inhaltlich optimal ergänzen! Es bleibt spannend - stay tuned...

 

Kurzporträt Berufskolleg Waldenburg

Das Berufskolleg Waldenburg wurde bereits 1973 gegründet und bildet staatlich anerkannte Sport- und Gymnastiklehrer und Physiotherapeuten aus.

 

SchuleBeide Ausbildungen sind zwei eigenständige Berufsbilder, die im "Waldenburger Konzept" hervorragend kombiniert werden können. Momentan besuchen 400 Schülerinnen und Schüler den Campus auf Waldenburgs Höhn. In der Regel beginnen jeweils zum 1. April und 1. Oktober 60 neue Sportschüler und 30 Physiotherapeuten ihre Ausbildung in Hohenlohe. Die Ausbildungsdauer zum Sport- und Gymnastiklehrer beträgt 2,5 Jahre und 3 Jahre zum Physiotherapeuten. Die Eingangsvoraussetzung ist, neben einem Aufnahmetest, der mittlere Bildungsabschluss. Etwa 40 % unserer Schüler besitzen dessen ungeachtet die Hoch- bzw. Fachhochschulreife. Wir zählen uns auf diesem Fachgebiet zu den führenden Einrichtungen in Deutschland und haben in den letzten knapp 40 Jahren mehr als 5.000 junge Menschen in diesen Bewegungsfachberufen ausgebildet. Nicht selten kommt es vor, dass Arbeitergeber ganz gezielt nach Fachkräften mit einem kombinierten Abschluss in Waldenburg suchen. Aber auch der nationale oder internationale Spitzensport (Nationalmannschaften, Bundesligen, Formel 1 etc.) ist ein willkommenes Betätigungsfeld unsere Absolventen. Zusätzlich besteht am Berufskolleg Waldenburg ein großes Fortbildungsinstitut. Die Zielgruppe umfasst hier Teilnehmer aus dem Bereich der Bewegungsfachberufe sowie den Bereichen Sport, Gesundheit und Fitness. Das Fortbildungsprogramm ist in ein offenes wie qualifizierendes Angebot unterteilt. Hier finden pro Jahr ca. 200 unterschiedliche Lehrgänge statt und die Teilnehmer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem nahen Ausland. Aber auch (Fach)Tagungen und sonstige Events zählen zum Veranstaltungskalender auf dem Waldenburger Berg. Ebenfalls ins Gesamtkonzept eingebettet ist ein erlebnispädagogisch orientierter Hochseilgarten sowie Niedrigelemente. Hier finden nicht nur unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit im Bereich der Erlebnispädagogik zu arbeiten bzw. Eigenerfahrung zu sammeln. Weit über 14.000 Menschen (externe Gruppe, Schulklassen, Firmen, Vereine, Teams) konnten unseren Outdoorpark in den letzten 15 Jahren optimal nutzen und nachhaltig für ihre individuellen Ziele nutzen.

Beispiel


Als jüngster Zweig der Einrichtung wurde 2014 das Institut für Präventive Gesundheitsförderung (IPG) mit dem Ziel gegründet, Unternehmen bei der Implementierung und Optimierung ihres Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu unterstützen. Wir verstehen Betriebliches Gesundheit-smanagement als zielgruppenspezifisch und lebensarbeitszeitbegleitend. All unsere Konzepte orientieren sich an der ganzheitlichen Sichtweise der Salutogenese, d.h. am Prozess der Entstehung und Förderung von Gesundheit. Unter dem Dach des IPG steht der Öffentlichkeit ein modernes Bewegungs-zentrum (BWZ) zur Verfügung. In den großzügigen Räumlichkeiten des Berufskollegs Waldenburg wurde eine Trainingsfläche mit ca. 200 qm sowie mit Trainings- und Diagnostikgeräten der neuesten Generation gestaltet. Hier begleiten und unterstützen wir unsere Teilnehmer, ihr Leben aktiver, gesundheitsbewusster und glücklicher zu gestalten. 10/2016/ks/jöp

 

 

20180722 121835 web

 

Kurz vor der Sommerpause konnten wir mit unserer Fortbildung in der Pfalz "Trails und Technik" und dem zweiten Modul der Trainer D-Zertifzierung "BMX / 4X" nochmals viele Teilnehmer mit neuem Wissen in den Trainingsalltag entlassen.

Drei Wochen vor Beginn der Sommerpause zeigt unser Bildungswesen noch einmal seine ganze Bandbreite.

Nach der actiongeladenen Reise in die Vorarlberger Bikeparkausläufer ("Enduro Alpin" - siehe auch Bericht), schreitet das Bildungsjahr weiter mit großen Schritten voran.

Bild Bericht 3

 

wallride web

 

Mit sommerlichen Bedingungen begrüßte das Brandnertal die 12 Teilnehmer der Fahrtechnik-Fortbildung Enduro Alpin von 14.-17.06.18 in den Österreichischen Vorarlberger Bergen.

In der Vorstellungsrunde kristallierten sich klare Ziele der Teilnehmer: Mehr Sicherheit bei technischen Trails, mehr Airtime bei Sprüngen im Bikepark, die Jagd nach mehr Flow auf Trails.

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen