Während Nationalfahrerin Lucy Mayrhofer (RV Radlerlust Gomaringen) in Front liegend durch Sturz-, Defekt- und Bahnschranken-Pech beim Nations-Cup-Rennen der Juniorinnen in den Niederlanden quasi aus der Bahn geworfen wurde, feierten die baden-württembergischen Jugendmädels bei der Bahnsichtung in Frankfurt/Oder Erfolge.

Lucy Mayrhofer aus Dusslingen konnte ihren aktuellen BDR-Einsatz beim EPZ Omloop van Borsele in der niederländischen Provinz Zeeland nicht beenden, blickt aber bereits wieder streng nach vorn. Hier ihr Bericht.

„Nachdem ich das Zeitfahren am Freitag als 14te beendete, folgte auf der zweiten Etappe Rang Sieben.

Nach drei Kilometer löste sich auf der Windkante eine Gruppe mit 27 Fahrerinnen, in der ich mit dabei war. Wir harmonisierten gut und haben zusammen gearbeitet. Im Sprint war ich dann ein bisschen eingebaut, konnte aber trotzdem noch auf Platz Sieben sprinten. Das bedeutete dann nach der zweiten Etappe der zwölfte Gesamtplatz.

Bei der dritten Etappe Etappe 3 konnte ich mich gleich nach dem Start im vorderen Teil des Feldes positionieren und nach 16 Kilometer im Zwischensprint zwei Bonussekunden ersprinten. Leider wurde ich dann von einer anderen Fahrerin abgeräumt und stürzte. Ich musste dann auf das Ersatzrad, mit dem ich mich zurück kämpfte. Hatte das Feld schon fast gesehen und dann gingen bei einer Bahnüberführung die Schranken runter. Danach waren alle Lichter aus bei mir und ich musste das Rennen leider beenden.“ Den Gesamtsieg schnappte sich die Britin Elynor Bäckstedt.

Bild: Im Kopf schon bereit für den nächsten Nationalteameinsatz!

 

Rund ging es auch bei der BDR-Jugendsichtung auf der Bahn in Frankfurt/Oder. Beim ersten Einsatz nach dem Ländervergleichskampf auf der Bahn in Augsburg (bei dem Omnium in Augsburg vor wenigen Wochen zwischen Baden-Württemberg und Bayern siegte Lana Eberle vom RSV Edelweiß Oberhausen vor der Gesamtzweiten Isabell Kämpfert (Stuttgardia Stuttgart) vor der Drittplatzierten Ina Marie Teschke vom RV Merdingen) standen erneut zwei Baden-Württembergerinnen auf dem Gesamtpodest.

Hier der Bericht von Landestrainer Kostas Georgiadis in Stichworten:

„Isabel und Lana bewiesen ihre gute Form. Isabell Kämpfert wurde Zweite über die 200 Meter, 14te über die 2000 Meter, gewann das Ausscheidungsfahren und wurde Gesamtsechste (siehe angefügten Ergebnisliste), während sich Lana Eberle (Erste über 200 Meter, Zweite im Einzelzeitfahren 2.000m mit 2:33:871 und stürzte im Ausscheidungsfahren) den Gesamtsieg holte. Die weiteren Gesamt-Platzierungen des „Radsport Baden- Württemberg“-Teams: 16e Carla Tuschint (Radsport-Team Kraichgau), 21er Hanna Höfer (RSG Zollern Alb'82) und 28er Laura Wolf (Edelweiß Oberhausen).

https://www.frc90.de/pdf/2019/omnium_wbljugend.pdf

Auch die WRSV-Jugend/männlich startet in FFO unter der Regie von Landestrainer Bodo Kriegs. Hier fand sich als bester Württemberger Scott Neo Otto von der Rad-Union Wangen im großen Starterfeld auf dem 32.Platz wieder.

https://www.frc90.de/pdf/2019/omnium_jugend.pdf

 

Text:uhu

Infos: Lucy Maryhofer und Kostas Georgiadis

Fotos: Mayrhofer/ Kevin Buyssens(über Mayrhofer)

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.