Spannende Rennen, würdige Sieger /Siegerin und feinster Amateurradsport lieferte die Jubiläumsausgabe des „Volksbanken - und Raiffeisenbanken-Cup“, kurz V-R-Cup, vom 19.-22.Juni 2019 im Zollern-Alb-Kreis. Zum 25.Mal stand der Nachfolger der "Zollern-Eyach-Rundfahrt" und der legendären "FIAT-Württemberg-Rundfahrt" in den Startlöchern und ist heute das einzige lupenreine Amateuretappenrennen in Deutschland - diesmal mit der Auftakt-Etappe in Trillfingen, gefolgt von den Etappen in Ostdorf, Erlaheim und Onstmettingen. Bei den Frauen siegte mit der Badenerin Jasmin Rebmann, Team Belle Stahlbau, die Top-Favoritin. Den Gesamtsieg der Senioren 4 ließ sich Dauerbrenner Uli Rottler vom RC Villingen nicht nehmen. Stefan Steiner, Team Drinkuth-ABUS, sicherte sich die Gesamtwertung der Senioren 3. Markus Westhäuser, BIKE-o-RADO Racing Team, triumphierte in der Senioren 2-Klasse. Wegen Unwetters und dadurch abgebrochenem Rennens in Onstmettingen verfügten die Elite/Amateure nur über drei gewertete Etappen. Bester Amateurfahrer war damit Denis Bojarkin, Team Embrace the World, während Marcel Fischer,Team Belle Stahlbau/Team Whyl, als Gesamtsieger seiner Favoritenstellung in der Klasse der Elite/Amateure nach den drei gewerteten Etappen gerecht und ganz oben auf dem Podest gefeiert wurde.

Die chronlogischen Rennberichte von Organisator Uli Bock:

I. Etappe Trillfingen, 19. Juni 2019

Das gemeinsamen Rennen der Frauen und Senioren sah in einem spannenden Finish nach 40 Rennkilometern Andreas Braun (Linkenheim) als Sieger vor Gerhard Hack (Frankfurt) und Uli Rottler (Villingen). Bei den Frauen sicherte sich Jasmin Rebmann (Team Belle) den Tagessieg. Im Rennen der Senioren 2 und 3 führte kein Weg an dem Deutschen MTB-Meister und Straßen-Vizemeister Markus Westhäuser (Nattheim) vorbei. Souverän gewann dieser vor dem Deutschen Ranglisten-Ersten Erik Danner (Roschbach) und Frank Meeßen (Bad Homburg).

Im Rennen der Elite und Amateure schlugen die Fahrer vom Team Kern-Haus den andern Teams ein Schnäppchen. Hoch konzentriert focusierten sie sich auf den Massenspurt und gewannen mit Lennart Klein nicht nur die Etappe, sondern holten mit Claudio Heinen auch noch Rang 3. Zwischen die beiden Kern-Haus Fahrer schob sich Jakob Heni (Team Belle) und als Gesamt-Neunter spurtete Lennart Frei (Stuttgart-Vaihingen) als bester Amateur ins Ziel.

II. Etappe Volks- und Raiffeisenbanken-Cup im Zollernalbkreis. 20.06.2019 in Ostdorf

Rennen 1: Erwin Hickl und Uli Rottler fahren der Konkurrenz davon und Rottler holt sich schließlich den Sieg und die Führung bei den Senioren 4, während bei den Frauen kein Weg an Jasmin Rebmann vorbeiführt, denn sie sicherte sich bei den Frauen erneut den ersten Platz.

Rennen 2: Markus Westhäuser fährt bei den Senioren 2 und 3 wie von einem anderen Stern und nimmt der kompletten Konkurrenz auf dem 2,1 Kilometer langen Rundkurs eine Runde ab. Im Spurt um Platz 2 setzte sich Eric Danner dennoch souverän durch.

Elite und Amateure: Marcel Fischer unterstreicht seine Anwartschaft auf den Gesamtsieg mit einer beeindruckenden Solofahrt und übernimmt das Spitzenreitertrikot. Beim Sprint um die Plätze 2 und 3 schlägt das Team Erdgas Schwaben enreut zu und holt sich mit Thomas Lienert und Johannes Herrmann die weiteren Podestplätze.

 

III. Etappe Volks- und Raiffeisenbanken-Cup im Zollernalbkreis. 20.06.2019 in Erlaheim

Rennen 1: Uli Rottler fuhr bei der anspruchsvollen Bergetappe erneut der Konkurrenz davon und baute seine Führung bei den Senioren 4 weiter aus. Jasmin Rebmann zeigte auch am Berg eine Klasse-Leistung, hielt in der Senioren-Spitzengruppe die Pace und sicherte sich bei den Frauen erneut den ersten Platz vor Lisa Kromm (Forchheim).

Rennen 2: Markus Westhäuser fuhr bei den Senioren 2 und 3 auch auf der dritten Etappe wie in einer anderen Liga. Keiner konnte sein Tempo am Berg mitgehen und erneut siegte er mit deutlichem Vorsprung. Im Spurt der Verfolger um Platz 2 setzte sich Eric Danner wiederum souverän durch und als bester der Senioren 3 unterstrich Stefan Steiner (Vorderpfalz) seinen Anspruch auf den Alterklassen-Sen-3-Gesamtsieg.

Elite und Amateure: Einem knappen Vorsprung vor dem heranjagenden Feld verteidigten drei Ausreiser bis ins Ziel. Kevin Vogel (Belle Stahlbau) gewann vor Johannes Hermann (Erdgas Schwaben) und Simon Betz (Ottenbach). Marcel Fischer führte als Vierter das Verfolgerfeld ins Ziel und unterstrich damit seine Anwartschaft auf den Elite-Gesamtsieg. Bester bei den Amateuren war erneut Lennart Frie (Stuttgart-Vaihingen), während der Donaueschinger Sascha de Poel sich in Gesamtwertung bei den Amateuren an die Spitze gesetzt hat.

 

V-R-Cup IV. Etappe am 22.06.,2019 in Onstmettingen

Die Schlussetappe des V-R-Cup Etappenrennens wurde auf dem flachen und schnellen Rundkurs "Rund um die Onstmettinger Bank" ausgetragen. Wie zu erwarten kam es bei allen Rennen zum Massenspurt um den Etappensieg.

Bei den Senioren 4 setzte sich der ehemalige Deutsche Meister Gerhard Hack (Frankfurt) im Fotofinish gegen Heinz Kargl (München) durch und bei den Frauen war erneut Jasmin Rebmann (Team Belle) die dominierende Fahrerin. Nach vier Etappen gewann Uli Rottler (Villingen) mit deutlichem Vorsprung die Gesamtwertung, während Erwin Hickl (Bellheim) als Gesamtzweiter die Sonder-Wertung der Fahrer 60+ gewann. Das Trikot des besten Sprinters sicherte sich Andreas Braun (Linkenheim).

Bei den Frauen setzte sich Lisa Kromm (Forchheim) als Zweite durch und die Lokalmatadorin Iris Bächle (Team Albstadt) erkämpfte sich als Dritte den begehrten Podestplatz. Als beste Seniorin Ü-50 wurde Monike Lidmlilla (Ottenach) geehrt. Mit Jasmin Rebmann gewann die Favoritin die Gesamtwertung der Frauenrennen.

Das schnelle Rennen der Senioren 2 und 3 gewann Deutschland Top-Senioren-Sprinter Erik Danner (Roschbach) vor dem Gesamtsieger Markus Westhäuser (Nattheim). Ein starkes Rennen zeigte der Senioren 3-Fahrer Stefan Steiner (Vorderpfalz), der sowohl die Etappe als auch die Gesamtwertung seiner Altersklasse gewann. Die Gesamtwertung sicherte sich unangefochten - und dank seiner beiden Solo-Siegfahrten bei den Bergetappen - der Deutsche Vizemeister Markus Westhäuser.

Bei den Elitefahrern und Amateuren stand die Gesamtwertung bereits nach der Bergetappe am Vortag fest. Spannung versprachen noch die Kämpfe um das Sprint- und Bergtrikot. Eben als die beiden TOP Teams "erdgas Schwaben" und "Belle Stahlbau" ihre Fahrer in die Wertungsspurts lancierten, zwang sintflutartiger Starkregen mit Blitz- und Donner das Rennen in die Knie und die Etappe wurde sofort abgebrochen und annulliert. So blieben die Wertungsstände vom Vortag als Gesamtergebnis bestehen und es freuten sich Marcel Fischer (Belle Stahlbau) und Johannes Hermann (Team erdgas Schwaben) über die beiden ersten Plätze, während die Gebrüder Tenbruck (Wendelsheim) das Sprint- und das Bergtrikot auf ihren Schultern behielten. Die Teamwertung gewann mit einer harmonischen und echt starken Leistung das Bundesligateam erdgas Schwaben. Im Wettbewerb der Amateure dominerte Dennis Bojarkin (Team Embrace the World) knapp vor Sascha de Poel (Donaueschingen), der sich Laufe der Rundfahrt von Tag zu Tag steigerte.

Text: uhu/Bock

Fotos:über Uli Bock

 

Unsere Partner

Sie finden uns auch auf facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.