Ein Deutscher Vizemeistertitel, ein Bundesliga-Sieg und einmal Bundesliga-Zweite – die Teams mit aktueller und ehemaliger WRSV-Besetzung (Nachwuchs und Elite) konnten sich in klassischen Zeitfahr-Rennort Genthin gut in Szene setzen.

Große Bühne für den weiblichen Radsport-Nachwuchs: Bei der Newcomer Tour im Rahmen der Deutschland Tour im saarländischen Merzig standen auf einer Etappe auch die jungen Radsportlerinnen der U17-Kategorie im Fokus. Das Rennen über 47,5 Kilometer der Elitestrecke der 3. Etappe der Deutschland Tour entschied Linda Riedmann vom RV Concordia Karbach vor Lucy Mayrhofer von der RV Radlerlust Gomaringen für sich. Platz drei ging an Lea Waldhoff von der TSG 1847 Leutkirch.

Sie übertraf alle Erwartungen! Die wiederbelebte Deutschland Tour über vier Etappen von Koblenz nach Stuttgart wurde zum riesigen Radsportfestival auf Profi- und Breitensportebene. Es bleiben die sicherlich nachhaltigen Gänsehaut-Erinnerungen bei Sportlern und Publikum und ein positives Fazit der Veranstalter.

Morgen, Sonntag, 02.09.2018 steht die letzte Etappe der "10.Radsport-Schlecht-Schnupperserie 2018" an.

Am Sonntag, den 02. September werden in Varese/Italien die Amateur-Weltmeisterschaften im Straßenradrennsport ausgetragen. Über 400 Sportlerinnen aus 59 Nationen haben sich für die Teilnahme am WM-Rennen qualifiziert, das in verschiedenen Altersklassen ausgetragen werden.

Bezirksmeisterschaften des Radsportbezirks "Schwarzwald-Zollern e.V". (Berg und Straße) heute und morgen, 01. und 02.September 2018, sowie die Termine der kommenden Herbstkreistage und Bezirkstag:

Mitte August standen die 12. Euroeyes Youngclassics im Rahmen der Cyclassics auf dem Rennplan der württembergischen Jugendfahrer um Landestrainer Kostas Georgiadis. Auch wenn frühere WRSV-Jugendfahrer das internationale U17-Etappenrennen in und um Hamburg und Otter schon gewannen, diesmal ging es darum Erfahrung zu sammeln.

Wie bereits auf WRSV-facebook notiert, durften ehemalige Württembergische Nachwuchs-Athleten und – Athletinnen bei der U23-Bahn-EM in Aigeüber Medaillen jubeln.

Die Luft vibriert, die Spannung steigt, der Countdown läuft - am Mittwoch 22.August 2018 startet das Comeback der Deutschland Tour mit der Teampräsentation der Profis in Koblenz. Vier tolle Renn-Tage (23. - 26.August) mit elf WorldTour-Teams (15 deutsche WT-Profis stehen auf der vorläufigen Startliste), sechs Pro-Continentalställe und fünf Kontinentalteams (vier deutsche Mannschaften) warten auf die Fans an den Start-und Zielorten und an den interessanten Streckenpassagen der neuaufgelegten Deutschland Tour. Im Fahrerfeld stecken etliche, ehemalige WRSV-Kaderfahrer, die ihren Weg aus dem Nachwuchs heraus bis zum Teil in die Elite gegangen sind. Auch die Aufregung der Deutschland Deine Tour- Jedermänner steigt für Sonntag (26.August) so langsam in den roten Bereich. Toll: "Noch bis zum 21. August können diese von den Vorteilen der Online-Nachmeldung profitieren und zum Finale der Deutschland Tour eine wunderschöne Strecke durch die SportRegion Stuttgart mit dem Original-Ziel der Profis erleben." (über Deutschland Deine Tour). Die Regularien finden sich hier: Deutschland Deine Tour 2018

Nach insgesamt neun Etappen seit dem Start am Ostermontag in Schönaich bis zum Finale in Reute (für den Nachwuchs) und Backnang (für alle anderen Rennklassen) wurden jetzt die Gesamtsieger des 1.HEUER-Cup gekürt. Die gemeinsame Rennserie des Württembergischen (WRSV) und Badischen (BRV) Radsportverbandes wurde als Nachfolger des LBS-Cup installiert. Dessen Hauptsponsor war nach über 30 Jahren ausgestiegen. Beim HEUER-Cup wurde der Modus feinjustiert und von den Rennsportler/innen, die sich erneut spannende und enge Rennen lieferten, angenommen.

Ein schweres Stück Arbeit stand den Aktiven mit der letzten Etappe des Heuer-Cup noch bevor, dann konnte gefeiert werden. Das Organisationsteam des Rems-Murr-Pokal, in den die Etappe integriert war, musste aufgrund von Bauarbeiten auf eine Ersatzstrecke ausweichen. Und die hatte es in sich: Auf 1,2 Kilometer musste ein schwerer Anstieg, Kopfsteinpflasterpassagen durch die Innenstadt und zwei Spitzkehren bewältigt werden.

Am Sonntag, 2. September 2018, findet die siebte Etappe der diesjährigen Radsport-Schlecht-Schnupperserie für radsportliche Anfängerinnen und Anfänger von fünf bis 15 Jahren beim INTERSTUHL-Cup in Meßstetten-Tieringen vor dem Haus des INTERSTUHL-Sponsors statt.

Der 62.Reute Radklassiker bildete einen würdigen Rahmen für die siebte und damit abschließende Etappe der Nachwuchsklassen des HEUER-Cup. Spannende Rennen auf der Flachstrecke waren am Sonntag vorprogrammiert.

Bravo - das Landesverband-Juniorenteam "WRSV-Holczer Radsport-Team" stand bei der anspruchsvollen Valromey-Rundfaht in Frankreich sowohl mit Kim Heiduk (RSV Öschelbronn") in der Einzelgesamtwertung als auch mit dem Team am Endeauf Podestplatz drei!

Mit dem Rennen beim RV Pfeil Plattenhardt ist am Sonntag, 15.Juli 2018, die sechste Etappe des HEUER-Cup 2018 erfolgreich, wenngleich pitschnass über die Rennsportbühne gegangen.

Mit zwei Goldmedaillen, einer Bronzenen und viele Plätze unter den ersten Sechs kehrten die WRSV-Nachwuchsfahrer/innen von den 132.Deutschen Bahnmeisterschaften 2018 in Dudenhofen/Pfalz zurück.

Am Samstag fand die Omnium-Landesmeisterschaft auf der Bahn in Oberhausen statt - bestehend aus Scratch, Temporennen, Ausscheidungsfahren und Punktefahren.

Wenn „Rad & Roll“ am 22. Juli 2018 eine Neuauflage in Ettenkirch erfährt, dürfen sich die Besucher auf einige unterhaltsame Aktionen freuen. Unter anderem steht ein Laufradrennen für die Jüngsten und ein Biathlon für Teilnehmer ab 14 Jahre auf dem Programm.

 

„Der Rems-Murr-Pokal (RMP) ist das einzige internationale 3-Etappen-Rennen Deutschlands“, freut sich Organisator Marc Sanwald schon auf die neunte Ausgabe des Radsportevents vom 3. bis 5. August 2018.

 

Man konnte sie zwar auf der Rechnung haben, aber am Ende landete sie doch einen echten Überraschungscoup – Liane (Lilly) Lippert vom Team Sunweb (und Eigengewächs der Seerose Friedrichshafen) schnappte sich am Samstag im hessischen Einhausen das Deutsche Straßen-Meister-Trikot 2018. Darauf hatte sie vielleicht gehofft, aber nicht damit gerechnet. Ihr Fokus lag eigentlich auf dem Einzelzeitfahren am Tag zuvor (siehe Bericht der Seerose unten).

„Das ist der größte Erfolg meiner Laufbahn. Es war immer mein Traum, deutsche Meisterin zu werden“, verriet die Siegerin stolz. Die Junioren-Europameisterin von 2016 setzte sich nach 132 flachen Kilometern im Sprint einer siebenköpfigen Gruppe durch, nachdem sie zuvor zu einer Fluchtgruppe hinzu gestoßen war. „Ich habe auf den richtigen Moment gewartet, weil ich es nicht auf einen Sprint mit den Favoritinnen ankommen lassen wollte“, verriet Lippert, die auf dem DM-Podest durch die 19-jährige Nationalmannschaftsgefährtin Christa Riffel aus Oberhausen (Canyon-Sram) und Corinna Lechner (23, BTC-City Ljubljana/Fürstenfeldbruck) flankiert wurde, während daheim bereits der Bodensee kochte und im Lippertschen Garten die Hölle los war.

 

Die Ergebnisse der Straßen-DM 2018 aus WRSV-Sicht - zusammengestellt von Frauenreferent Olaf Janson:

  1. Liane Lippert. Sunweb (Seerose Friedrichshafen)
  2. Lisa Robb, RSV Stuttgart-Vaihingen / Team Stuttgart
  3. Laura Süßemilch, RSC Biberach / Team Stuttgart
  4. Lea Feder, RSV Stuttgart-Vaihingen / Team Stuttgart
  5. Clara Koppenburg, Cervelo Bigla
  6. Anne Wilke, RSV Seerose Friedrichshafen
  7. Kerstin Pöhl, RSV Stuttgart-Vaihingen
  8. Hannah Fandel, RV Pfeil Tübingen
  9. Luisa Werner, RSV Stuttgart-Vaihingen / Team Stuttgart

 

 

Bei den Männern siegte der Pfälzer Pascal Ackermann vom (teils) Schramberger Team BORA-hansgrohe. Drei ehemalige WRSV-Nachwuchsfahrer stehen in der TopTen-Liste der DM:

 

      5.Alexander Krieger, Leopard Pro Cycling/ RSC Komet Ludwigsburg (26, gebürtiger Stuttgarter)

  1. Jonas Koch, CCC Sprandi Polkowica (25, Rottweiler)
  2. Jannik Steimle, Vorarlberg-Santic, (22, Weilheim an der Teck)

 

Einzelzeitfahren (Text Seerose Friedrichshafen)

"Deutsche Meisterschaft Einzelzeitfahren 2018 in Hessen - Clara Koppenburg und Liane Lippert fahren in die TopTen

Drei Fahrerinnen vom Bodensee standen am Freitag in Bensheim am Start der deutschen Einzelzeitfahrmeisterschaften, die sie auf den Rängen vier, sieben und 22 abschloßen. Während Clara Koppenburg und Liane Lippert für ihre Profiteams starteten, zeigte sich Anne Wilke, betreut vom Team Stuttgart, im Dress des RSV Seerose Friedrichshafen.

Auf dem flachen, technisch einfachen Rundkurs über 30 Kilometer, war neben Kraft und Ausdauer, vor allem die Renneinteilung gefragt. Dem zollte die Seerose-Fahrerin Anne Wilke wohl etwas zuviel Respekt. Konditionell glänzend aufgestellt, schob sie sich mit dem sehr guten Platz 22, in die unmittelbare Nähe der besten deutschen Zeitfahrerinnen. Wilkes Rennbilanz ("Ich hatte das Gefühl, es wäre noch etwas mehr gegangen!") zeigt denn, dass es der Newcomerin aus Friedrichshafen lediglich noch an Erfahrung fehlt, um im Klassement weiter vorne mitzufahren.

Dramatik pur lieferten Koppenburg und Lippert ab. Die Zwischenzeiten zeigten Beide auf Medaillenkurs, ehe Koppenburg mit vier Sekunden die zeitweilige Führung inne hatte. Dann schoben sich die danach gestarteten deutschen Zeitfahrspezialistinnen Sekunde um Sekunde an die beiden Fahrerinnen vom Bodensee heran. Knapp geschlagen musste Koppenburg mit dem unglücklichen Platz vier vorlieb nehmen. Gleichwohl unterstrich die WM-Dritte im Mannschaftszeitfahren hier, dass sie im Kampf "contre le montre" mittlerweile zu einer festen Größe geworden ist. Mit 28 Sekunden Rückstand beendete Lippert das Rennen dahinter auf Platz sieben. Mit diesem ausgezeichneten Ergebnis zeigte das Häfler Kletterass, dass ihre Entwicklung zu einer Allrounderin noch nicht abgeschlossen ist."

 

Die EZF-Ergebnisse der Frauen aus WRSV-Sicht von Frauenreferent Olaf Janson:

Zeitfahren

(1. Lisa Brennauer (Wiggle-High5) nicht WRSV)

  1. Clara Koppenburg, Cervelo
  2. Liane Lippert, Sunweb
  3. Anne Wilke, RSV Seerose Friedrichshafen
  4. Lisa Robb, RSV Stuttgart-Vaihingen
  5. Ramona Künkel, SSV Ulm

 

Text: uhu/Lippert

Fotos: über Team Sunweb-facebook/ Süßemilch

Unterkategorien

Unsere Partner

Integration durch Sport

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Sie finden uns auch auf  facebook.png

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.