Albstadt - am 14./15.05.15 fand die restlos ausgebuchte Fortbildung zum Thema MTB-XC Training statt. Referent Peter (Speedy) Schaupp gelang es, einen tollen Mix aus Theorie und Praxis zu bieten. Die 18 Trainer konnten viele neue Impulse und Ideen für das eigene Vereinstraining mitnehmen.

mtb pro2

Am Donnerstag startete die Veranstaltung zunächst mit aktueller Theorie zur Fahrtechnik. Verschiedene „Zielformen“ konnten anhand von Videodiagnostik deutscher Top-Athleten veranschaulicht werden. Es zeigte sich, wie sinnvoll und - durch die moderne Technik – einfach Videodiagnostik im Leistungssport genutzt werden kann, um Athleten unmittelbar Feedback zu geben und somit verbessern zu können. Fragen wie Feedback positiv verbalisiert werden kann und welche Punkte dabei besonders hervorzuheben sind, beatwortete Peter Schaupp kompetent.

Im Anschluss der Theorie startete die Praxis mit der Vorstellung und dem Einsatz des „Positions-Simulators“. Auf diesem sogenannten „Radbock“ konnten unter Hilfestellung neben der Grundposition, extreme Down- und Uphill-Positionen erfühlt werden. Dabei wurde deutlich, dass die richtige Körperschwerpunkt-Verlagerung und die gute Grundposition Kernpunkte bei der MTB-Fahrtechnik darstellen. Nach den „Basics“ ging es mit dem Fahrtechniktraining auf der Weltcup-Strecke in Albstadt richtig zur Sache. Bewegungstechniken wurden in den verschiedenen Streckensegmenten erläutert und in der Praxis umgesetzt. Hierbei konnte der Bundestrainer mit seiner großen Erfahrung und der geballten Fachkompetenz brillieren.

mtb pro1

Am Freitag stand – passend zum Wetter – der zweite Theorieblock im Mittelpunkt. Es wurden die MTB-Leistungsstruktur, Trainings-Planung / Steuerung, Trainingsdatendokumentation und „neues aus dem Gelände“ intensiv behandelt. Hierzu galt es in verschiedenen Workshops Aufgaben zu bearbeiten und im Anschluss dem Plenum zu präsentieren.

Das Fazit der Fortbildung fiel sowohl bei den Teilnehmern als auch beim Referenten sehr positiv aus, was nicht zuletzt an den tollen Bedingungen und der gelungenen Organisation lag.

Wir freuen uns auf die kommenden MTB-Fortbildungen - für alle Interessenten lohnt der Blick auf unsere Fortbildungs-Übersicht.

(Text/Fotos: Benjamin Schenk / Bernard Moschken)

Der Baden-Württembergische Triathlonverband läd alle interessierten Frauen herzlich zum 3. Frauenradcamp an die landessportschule in Albstadt ein. Von Freitag, 19.06. bis Sonntag, 21.06.2015 wird es ein interessantes Programm in Theorie und Praxis rund ums Rennrad geben.

BWTV

 

Themenschwerpunkte

  • Techniktraining
  • individuelles Fahrtechniktraning 
  • Gruppenfahrtechniken
  • Gruppenausfahrt über die Schwäbische Alb
  • Materialkunde - Pannenselbsthilfe
  • Radspezifische Gymnastik und Stabi-Training

 

Weitere Informationen bekommen Sie in der Ausschreibung und von Ralf Kiene, Tel. 0761/165006 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

(Text/Foto: Benjamin Schenk / bwtv)

Vergangenes Wochenende fand die Fortbildung "Bahnradsport" auf der Radrennbahn in Öschelbronn statt. Mit Trainern aus dem BMX-Sport, MTB und Straße, bis hin zur Lizenz Straßen/ Bahnfahrerin waren alle Disziplinen vertreten. Gerade durch diesen interessanten Mix und den verschieden großen Vorkenntissen haben alle sehr viel neues Wissen mitnehmen können.

bahn2

Nach der Findung eines Bahnrads für jeden Athleten, wurde bereits eine gute Mischung aus Theorie und Praxis sowie den Grundlagen direkt im inneren der Bahn zum Zeigen und Ausprobieren ermöglicht. Karsten Wörner führte die Trainer mit Respekt und Vorsicht am Anfang in die hohe Steilkurve. Nach der Technischen Einleitung und den Tipps, probierten die Fahrer die Rad Beherrschung aus. Grundlegende Fahrgefühlsereignisse wurden an die Teilnehmer gebracht und einfach ausprobiert. Am Meisten wurde die „Starre Narbe“ und die Spielerei mit den Kurven in den Beinen gemerkt, die Erfahrung des selbst fahren zeigte aber sehr große Begeisterung und versprühte Innerliche Freude. Das Grinsen aus den Gesichtern war nicht mehr weg zu denken.

bahn1

Am Nachmittag wurde ein Teil der Theorie vom Vormittag wiederholt, vertieft & auf verschiedenen Disziplinen bezogen. Renntaktiken und Regularien waren ebenfalls viel besprochen und Diskutiert. Um die Erlernte Theorie nicht zu vergessen, kam Christoph Schelle auf die Idee das Ganze in der Praxis zu vertiefen und wieder am eigenen Leib auszuprobieren. So wurde eine Kurzzeitdisziplin über 500m zum Muskeln anbrennen gefahren, Richtiges Ablösen im Vierer geübt und zum Abschluss gab es ein Ausscheidungsfahren mit jeweils 2 Teilnehmern. Das Besondere an dieser Fortbildung war - Wissen teilen, Ausprobieren und Spaß dabei haben. Sturzfrei und mit neuen tollen Erfahrungen sind die Teilnehmer am späten Abend heimgefahren.

Die Teilnehmer sind Begeistert, wollen die Themen vertiefen und können den Lehrgang nur weiterempfehlen, nach dem Motto: Schaut über den Tellerrand hinaus und probiert mal was neuen aus, es lohnt sich! 

(Text/Fotos: Christoph Schelle)

In der Südbadischen Sportschule Steinbach fand in der Woche vom 4.-8.5. der Aufbaulehrgang der diesjährigen Trainer C-Mountainbikeguide-Ausbildungsreihe statt. Da sich der Nordschwarzwald wettertechnisch von seiner attraktivsten Seite zeigte, genossen die 18 Teilnehmer und Teilnehmerinnen die praktischen Übungsausfahrten ganz besonders.

guide152

Als spezifische Lerninhalte standen die Vertiefung von Gruppenführung, Risiko- und Notfallmanagement, Lehren und Lernen, Navigation und Fahrtechnikschulungen auf dem Plan. Diese wurden meist gruppenweise in Workshops ausgearbeitet, dann präsentiert und praktisch umgesetzt. Besonderen Wert legt Referent Julian Steinbach dabei auf eine stets positive, motivierende  Ausdrucksweise und eine der jeweiligen Zielgruppe angepassten Methodik. Ein weiteres Ziel war das Heranführen der Teilnehmer an die korrekte Planung und Durchführung einer Lehrprobe, die bei der praktischen Lizenzprüfung abzulegen ist.

guide151

Aufgrund des hohen Einstiegsniveaus dieser Gruppe und ihres beispielhaften Zusammenhaltes fiel es Julian Steinbach leicht, die 2 Damen und 16 Herren auf das erforderliche Niveau zu entwickeln, damit er am Mittwochabend mit gutem Gewissen dem Heimweg antreten und an die Sportlehrer der Sportschule übergeben konnte. Diese übernahmen den überfachlichen Teil (Koordination, Schnelligkeit, Schnelligkeitsausdauer, Kinder- und Jugendtraining) und gaben der Gruppe mit ihrer Erfahrung noch den nötigen Feinschliff in Bezug auf die Lehrprobe. 

guide153

Der Prüfungslehrgang startet Ende September bei hoffentlich ähnlich tollen Bedingungen. 

Für alle interessierten - wir starten die nächsten Guide Ausbildungen vom 27.07.-02.08. im Hochengadin bzw. vom 12.-16.10. in Steinbach. Da kommt jeder garantiert auf seine Kosten und das Beste - es gibt noch freie Plätze! 

(Text/Fotos: Julian Steinbach)

Albstadt - vergangene Woche startete unsere erste restlos ausgebuchte Trainer C Leistungssport Lizenzierung im Jahr 2015. Im Gegensatz zum Prüfungslehrgang in der letzten März Woche, hatten die 20 TeilnehmerInnen diesmal perfekte Bedingungen für die Praxis auf dem Rennrad und Mountainbike. Die erste Woche der insgesamt 3 Wochen umfassenden Ausbildung war intensiv und vollgepackt mit anspruchsvoller Theorie und Praxis. Nachdem zunächst bei Studienleiter Eckard - Ecki - Nothdurft allgemeine Trainingslehre, Sportbiologie, Koordination im Mittelpunkt standen, stiegen die TeilnehmerInnen am Dienstagnachmittag in die fachliche Ausbildung ein.

gl15 1

Der organisierte Radsport, Rechte und Pflichten eines Trainers, Trainings-Mittel und Methoden im Radsport – Themen die in der Theorie dargestellt und diskutiert wurden. Am Dienstag und Mittwoch stand die Praxis im Zeichen des Rennrads. Nach einem Workshop zu den verschiedenen Trainingsmitteln im Radsport, setzten die Teilnehmer die Trainingsmittel in die Praxis um. Referent Flo Geyer (Leiter Radlabor Freiburg) vermittelte die Methodik und Theorie zum Fahrtechniktraining auf dem Mountainbike. Im Anschluss fand eine umfassende Fahrtechnikschulung auf und um die XC-Weltcupstrecke in Albstadt statt.

Besonders erfreulich ist das sehr hohe Niveau der TeilnehmerInnen. Sicherlich zuträglich ist die Vergangenheit einiger Traineraspiranten. So befinden sich unter den 20 angehenden Übungsleiter mit Michael Rich, Hannes Genze und Julian Kern gleich 3 ehemalige Berufsradfaher mit langjähriger Erfahrung im Radsport. Für uns Bestätigung und Ansporn zugleich auch in Zukunft qualitativ hochwertig im Radsport auszubilden. Im September (07.-11.09.15) geht es mit dem Aufbaulehrgang weiter.

gl15 3

Ebenfalls im Herbst starten wir mit der 2.Trainer C Leistungssport Lizenzierung – vom 19.-23.10.15 werden wir in diesem Jahr einmal mehr zu Gast an der Landessportschule in Albstadt sein. Hierfür gibt es noch Plätze, die Ausschreibung und Anmeldung finden Sie hier.

(Text/Fotos: Benjamin Schenk)

Unsere Premiumpartner
AOK Logo mit Unterzeile RGB

logo PLCO bikeparts and more rgb

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          Sie finden uns auch auf       glyph-logo_May2016.png       f_logo_RGB-Black_58.png